Kategorie-Archiv: Allgemein

Erde_cc1

Veranstaltungsreihe zum Thema Nachhaltigkeit ab 13. September 2016

Vom 13. September 2016 bis 28. Januar 2017 bietet der Integral e.V. in Zusammenarbeit mit dem Land Mecklenburg Vorpommern und dem Europäischen Sozialfonds in Lübtheen kostenlose Bildungsveranstaltungen für alle interessierten Bürgerinnen und Bürger an. Bei verschiedenen Vorträgen, Workshops, Übungen, Diskussion und Filmvorführungen werden Wissen und praktische Fertigkeiten vermittelt, um das eigene Leben nachhaltiger zu gestalten. Es geht also darum, wie wir selbst unabhängiger werden von fossilen Rohstoffen, dem globalen Finanzregime, gesellschaftlichen Zwängen und anderen Mechanismen, die die Entwicklung zu einer „enkelgerechten“ Welt blockieren. Wir wollen weniger Ressourcen verbrauchen und weniger Geld ausgeben, gesünder und länger leben, mehr Freude haben und gemeinsam mehr erreichen – und das so, dass wir für zukünftige Generationen eine lebenswertere Welt hinterlassen.

Bei allen Veranstaltungen ist der Eintritt frei. Da wir gern die Vereinsarbeit in Lübtheen und Umgebung mit weiteren Angeboten fortsetzen und ausbauen möchten, freuen wir uns sehr über gern gegebene Spenden.

Mehr Informationen und detailierte Beschreibungen der einzelnen Vorträge, Filme und Workshops unter Veranstaltungen.

Besucht uns auch auf www.facebook.com/griesegegend.

Europäischer Sozialfonds 1

 

Mecklenburg-Vorpommern 1

 

Der Integral e.V. möchte im Mecklenburgischen Elbetal eine neue Entwicklung anstoßen. Wir wollen, dass sich hier Gemeinschaften von Menschen bilden und ansiedeln, die für eine enkeltaugliche, friedliche und liebevolle Gesellschaft in der Zukunft einstehen. Unser Städtchen Lübtheen wird „Transition Town“ – denn wir nehmen den Wandel selbst in die Hand!

Wir setzen uns dafür ein, dass die Menschen, die hier leben, miteinander für sich, ihre Gemeinden und die Natur zu sorgen, statt alles über Konsum und Vermarktung zu regeln. Wir wollen darauf hin wirken, dass die Region unabhängig wird von fossilen Brennstoffen und dass die Natur sich von jahrzehntelangem Raubbau erholen kann. So, dass in Zukunft die Flüsse wieder sauber und fischreich sind, dass die Böden fruchtbarer werden und durch CO2-Speicherung dazu beitragen, den Klimawandel zu bekämpfen. Wir streben an, dass sich eine lebendige Gesellschaft in den Dörfern und Städten entwickelt, in der unbürokratisch gehandelt werden kann.

Wir wollen regionale Kultur und Traditionen bewahren und gleichzeitig internationalen Austausch und kulturübergreifende Freundschaft fördern, denn nur die Vielfalt ist langfristig stabil.

Wir wollen dazu beitragen, dass eine lokale Wertschöpfung und ein lokaler Geldkreislauf entstehen. Dafür wollen wir eine solidarische Lebensmittelversorgung aufbauen, erst eine FoodCoop, später hoffentlich mal eine Solidarische Landwirtschaft. Wir haben ein Haus in Lübtheen mit einem Veranstaltungsraum, Wohnräumen und Gästezimmern, so dass wir in der Region gemeinschaftliches Engagement fokussieren können und Menschen dabei unterstützen, sich hier zu engagieren. Wir wünschen uns, dass hier ein Treffpunkt entsteht, von dem Inspiration und Kraft ausgehen. Wir hoffen sehr, dass wir MitstreiterInnen finden, so dass es bald in unserer Region eine Demokratische Schule gibt, Waldgärten und Waldkindergärten, mehr ökologische Landwirtschaft, gemeinschaftlich genutzte Orte und Werkzeuge, Carsharing, lokale Energiegewinnung usw.

Wir freuen uns über UnterstützerInnen und Hilfe und sind jederzeit offen für neue Projekte, ganz im Geist einer Potentialentfaltungsgesellschaft!